Die Winterzeit steht wieder an und selbst, wenn man es eigentlich nicht geplant hat, kommt doch die Sehnsucht nach den Bergen auf. Eine Woche lang früh aufstehen, den Tag an der frischen Luft verbringen und nach einem feucht-fröhlichen Après-Ski müde ins Bett fallen. Doch gerade so ein Spontanurlaub mit Freunden kann unvorhergesehene Hürden mit sich bringen…

Ski

  1. Die Unterkunft

Die Unterkunft hat den größten Kostenfaktor bei einem Skiurlaub. Wenn man jedoch mit Freunden unterwegs ist, kann man auf Vergleichsportalen günstige Unterkünfte in Jugendherbergen, Gastwirtschaften oder auf Bauernhöfen finden. Gerade für Last-Minute-Bucher gibt es oft günstige Angebote für Mehrbettzimmer. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte die Reise außerhalb der Ferien stattfinden, dies kann ebenfalls einiges an Kosten sparen.

  1. Der Skipass

Der zweitgrößte Kostenfaktor ist der Skipass. Hierbei gibt es oft die Möglichkeit, diesen gleich für die ganze Woche zu besorgen und einen Tag gratis zu erhalten. Ab und zu gibt es günstige Gruppentarife, die man für den Urlaub unter Freunden nutzen kann.

  1. Die Ausrüstung

Auch Ski müssen ausgeliehen werden. Mit ein bisschen Recherche kann man Unterkunft, Ski und die Ausrüstung als Pauschalangebot buchen. Diese sind oft erheblich günstiger als Einzelbuchungen und sie ersparen eine Menge Organisation.

  1. Die Verpflegung

Wer gemeinsam mit Freunden reist und in einem Apartment gebucht ist, kann kostengünstig selber kochen. Es lohnt sich, gemeinsam das Frühstück und große Packungen Nudeln schon vor der Anreise zu besorgen und nachher die Kosten der Einkäufe auf zu teilen. Eine Speiseplanung für die Woche und eine Einkaufsliste erleichtern das Planen und eine Gruppenkasse das Münzenzählen danach.

  1. Die Organisation

Bei all den verschiedenen Kostenpunkten, die im Voraus und vor Ort (Glühwein, Sauna, Badetag) gezahlt werden müssen, den Überblick zu behalten, ist wahrlich eine Herausforderung. Oft kommen Fragen auf wie: Wer schuldet wem wieviel? Wer hat schon gezahlt? Und ist das Hotel schon gebucht? Eine Online Skikasse eignet sich da perfekt, um alle gemeinsamen Kosten übersichtlich auf zu listen und gleich gemeinsam zu bezahlen. Sie ist quasi Sammelkasse, Einkaufsliste, Packliste und natürlich Buchhaltung in einem. Und wenn dann doch mal ein Betrag fehlt, kann man den Nachzügler per Mausklick daran erinnern – Einfach und sicher!

Habt ihr auch einen Skiurlaub geplant? Dann erstellt noch schnell eine Online-Sammelkasse, um den Skiurlaub entspannt genießen zu können.